Kaminkassetten Einbau / Austausch

Tipps zum ersten Anfeuern eines Kaminofens

Das erste Anfeuern eines Kaminofens ist nicht wie jedes darauffolgende. Hierbei müssen einige Dinge beachtet werden, um einen nachfolgend angenehmen Umgang mit dem Kaminofen zu gewährleisten. Die nachfolgenden Tipps sollen Ihnen helfen den Start in die Kaminsaison gut zu meistern.

1. Abstand zu brennbaren Materialien einhalten

Wie bereits in anderen Einträgen öfters erwähnt, gibt es einen Mindestabstand der zu brennbaren Materialien eingehalten werden muss.
Dies ist zwingend notwendig, da beim Öffnen der Feuerraumtür ein Funkenflug möglich ist, der umliegende brennbare Stoffe entzünden könnte.
Der Mindestabstand beträgt in etwa 20cm nach hinten und an den Seiten. Bei seitlicher Scheibenausstattung sollte der Abstand auf 65cm erhöht werden.
Auch nach vorne ist es wichtig Abstand zu halten, da auch die Strahlungswärme einen Brand verursachen könnte, hierbei sollte auf ca. 80cm geachtet werden.
Wenn Ihr Kaminofen auf einem brennbaren Untergrund steht (z.B. Laminat oder Parkett) sollte eine Bodenplatte zum Schutz angebracht werden.

2. Backfachkacheln beim ersten Anfeuern

Einige Öfen sind mit einem Backfach und dazugehörigen Backfachkacheln ausgestattet. Diese Kacheln sollten beim ersten Anfeuern herausgenommen werden, da es durch die auftretende Temperaturänderung zu Schäden an den Kacheln kommen kann.
Sie sollten diese bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen, bevor Sie die Kacheln zum ersten Gebrauch im Backfach aufheizen.

3. Befüllung der Brennkammer

Bei der Befüllung der Brennkammer ist immer darauf zu achten, dass dies vorsichtig geschieht. Darauf sollte nicht nur beim ersten Anfeuern geachtet werden, sondern immer. Ein zu kräftiger Stoß kann zu Schäden an der Rauchumlenkplatte und Vermiculiteplatten führen.

4. Lüften

Während des ersten Anfeuerns ist zu empfehlen, dass kräftig gelüftet wird, da es während des Einbrennprozess zur einer einmaligen Rauch- und Geruchsbildung kommt.
Diese sind zwar keinesfalls gesundheitsschädlich, dennoch ist es sichtlich angenehmer sich während der Einbrennphase nicht in unmittelbarer Nähe des Kaminofens zu befinden, allerdings sollte dieser nicht unbeaufsichtigt sein!
Der Einbrennprozess dauert ungefähr eine Stunde, danach können die Räumlichkeiten wieder ganz normal gelüftet werden.

Tipps für Insider:

Knistergeräusche beim ersten Anfeuern sind ein normales Phänomen, welches dadurch entsteht, dass der Ofen sich beim Aufwärmen minimal ausdehnt und beim Abkühlen wieder zusammenzieht.